Futsal-Landesauswahlturnier 2017: Termine, Begegnungen und Regeln

20150125_131831

Nach der glänzenden Premiere der Nationalmannschaft im Oktober, fiebert Futsaldeutschland auf das nächste Highlight zu. Vom 06.01. 2017 bis zum 08.01.2017 treffen sich die 21 DFB-Landesverbände mit ihren besten Futsalauswahlmannschaften in Duisburg-Wedau zur vierten Auflage des Länderpokals. Bremen und Niedersachsen können dabei erstmals aus  einer Futsal-Liga rekrutieren. Aufgrund der starken Besetzung von Jahn Regensburg, zählt wohl auch Bayern neben den  Verbänden  Sachsen, Westfalen und Hamburg zu den Top-Favoriten auf den Turniersieg.

Der DFB hat nun erste Informationen zum Turnier veröffentlich. Demnach bleibt es regeltechnisch bei den Vorgaben des letzten Jahres (1x20min Netto, ab dem 5. Foul bereits 10m, 12er Kader, min. 6 Spieler mit deutschem Pass). Da das Hammes-Modell in den vergangenen Jahren spannende „Endspiele“ lieferte, bleibt das Wettbewerbsmodell erhalten. Leider schade ist weiterhin, dass – für Futsal untypisch – das Torverhältnis vor dem direkten Vergleich zählt. Aufgrund der deutlich größeren Tordifferenzen im Futsal erscheint der direkte Vergleich eine fairere Bewertung von Leistung. Wer das 22. Team stellen wird steht noch nicht fest. Auch gibt es keine Angaben, ob aktuelle Nationalspieler in den Landesauswahlmannschaften teilnehmen oder nicht. Bisher entsteht aufgrund der Kadernominierungen in den Landesverbänden jedoch der Eindruck, dass alle Spieler für Landesauswahlmannschaften auflaufen können.

Folgende Partien wurden für die erste Runde ausgelost. Es finden wieder zwei Spiele parallel statt.

Spiel 1 Hamburger FV Hessischer FV
Spiel 2 FV Mittelrhein Schleswig-Holsteinischer FV
Spiel 3 Bayerischer FV Niedersächsischer FV
Spiel 4 LFV Meckl.-Vorpommern Saarländischer FV
Spiel 5 Sächsischer FV FV Sachsen-Anhalt
Spiel 6 Südbadischer FV Thüringer FV
Spiel 7 FV Rheinland FLV Westfalen
Spiel 8 Gastmannschaft Badischer FV
Spiel 9 Berliner FV Württembergischer FV
Spiel 10 FLV Brandenburg Südwestdeutscher FV
Spiel 11 Bremer FV FV Niederrhein

Positiv aus unserer Sicht erscheint die Tendenz, dass der Länderpokal nicht mehr als reines Sichtungsturnier kommuniziert wird. Wie wir in der Vergangenheit berichteten, erscheint es attraktiver, das Turnier generell als Showevent zu gestalten, bei welchem sich nebenbei „eine Möglichkeit bietet, sich ins „Blickfeld“ für die Futsal-Nationalmannschaft zu spielen“ (Bernd Barutta). Es bleibt zu hoffen, dass damit auch die Rahmengestaltung etwas attraktiver für Zuschauer gemacht und mehr für das Turnier geworben wird. Interessant wäre auch die Organisation eines offenen Diskussionsabends zur Futsalentwicklung. Wir freuen uns jedenfalls riesig auf das vielleicht größte Futsal-Community-Treffen bisher.

20160116_132615

Advertisements

Jetzt deinen Kommentar verfassen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: